Aug 2019
09

Kreuzfahrt 40 “Große Sommer-Ostseetour” auf AIDA prima

Kreuzfahrt 40 im Juli 2019 – “Große Sommer-Ostseetour”

Schiff: AIDA prima mit Kapitän Przemyslaw Kurc – Teilnehmer: 4 – Kabine: 5151

AIDA prima an der Pier im Hafen von Kiel

1.Tag, Samstag 20.07.2019: Anreise Kiel, Deutschland: „Hurra, es geht wieder an Bord! Und ein kleines Jubiläum: unsere 40. Kreuzfahrt! 2008 stachen wir mit AIDA diva das erste Mal privat in See und sind echte Kreuzfahrt Fans geworden. Schön, dass wir deshalb unsere 40. Kreuzfahrt auch mit einer AIDA unternehmen werden. Unser Starthafen ist diesmal Kiel, wir nehmen wie im Mai wieder den ICE ab Berlin und gehen entspannt gegen 15 Uhr an Bord von AIDA prima. Der obligatorische Cheeseburger im Fuego Restaurant gibt uns die nötige „Power“, um das Kofferauspacken und die langwierige Seenotrettungsübung gut zu überstehen und das Auslaufmanöver gegen 18 Uhr von der mittig gelegenen Verandakabine auf Deck 5 zu verfolgen. Die Kabine mit großem überdachtem Balkon ist perfekt für uns und unsere zwei Mädels, es ist also genügend Platz um die kommenden 14 Tage zu genießen. Snacks am Abend gibt’s heute im Bella Donna, Brauhaus und nach einem Stopp im Beach Club dann abschließend nochmal im Fuego. Gegen 21:30 Uhr passiert auf der Backbordseite AIDA diva unseren Kurs im herrlichen Abendrot. Wenn das mal kein gutes Omen für unsere Reise ist…“

Blick auf die Ostsee von Deck 15

2.Tag, Sonntag 21.07.2019: 1. Seetag auf dem Weg nach Tallin: „Guten Morgen! Warum wir die Uhren eine Stunde voraus gestellt haben verstehen wir zwar nicht so richtig, aber der erste Seetag überrascht uns mit andauernden Regenschauern, egal wie spät es hier ist. Zusammen gefasst haben wir heute viele Locations an Bord ausgiebig getestet: French Kiss zum Frühstück, Theatrium, den Kids Club ab 16 Uhr, das AIDA Clubtreffen im Nightfly Nachtclub (sehr angenehme Atmosphäre mit knapp 60 geladenen Gästen auch sehr übersichtlich), Markt Restaurant, Lanai Bar, Weite Welt und zum Abschluss nachdem unsere Mina aus dem Kids Club abgeholt wurde, dann noch ein paar Leckereien aus der Tapas Bar.“

Blick über die Reeling achtern

3.Tag, Montag 22.07.2019: Tallin, Estland: „Vor zehn Jahren waren wir schon mal in Tallin und es war ein sehr verregneter Tag, am Morgen bescherte uns der Blick über die Reeling auch kein besseres Bild. Direkt gegenüber hat die MeinSchiff4 ihren Liegeplatz bereits eingenommen und wir beobachten nach unserem Anlegemanöver das turbulente Treiben auf der Pier. Es werden Paletten mit frischen Vorräten gebunkert, Müll entsorgt und die ersten Passagiere der zwei Kreuzfahrtschiffe gehen von Bord und wuseln sich durch die verschiedenen Fahrzeuge auf dem Weg in die Stadt. Gegen 11 Uhr hört es auf zu regnen und mit Gummistiefeln und Co. bestens ausgestattet gehen nun auch wir von Bord. Zu Fuß geht’s in die Altstadt, vorbei an zwei weiteren Kreuzfahrtschiffen (Silver Spirit und Seabourn Ovation). Der kleine Marktplatz mit seinen historischen Bauten drumherum ist gut gefüllt mit Besuchern, auch wir drehen unsere Runde und sind froh, heute mehr zu entdecken als bei unserem letzten Besuch. Dank des gut ausgestatteten Pier3 Market sind wir ausreichend mit leckeren Sandwiches versorgt, die wir zwischendurch direkt unter den altehrwürdigen Bögen vom historischen Rathaus genießen. Asiatische Touristen kochen sich hier neben uns ihre Nudel-Süppchen, so wird jede Kultur auf ihre Weise satt! Am Nachmittag erleben wird das Auslaufen der Mein Schiff4 und der Seabourn bevor wir dann selbst um 18 Uhr aus Tallinn auslaufen. Am späten Abend shaken die Offiziere leckere Cocktails im Beach Club und wir genießen davon einige vor Ort und weil die so lecker waren, gibt’s auch noch welche ToGo auf unserem Balkon…“

Im Hafen von Tallinn, Estland

4.Tag, Dienstag 23.07.2019: Sankt Petersburg, Russland: „Strahlender Sonnenschein und ein gut gefülltes Hafenbecken erwartet uns beim Anlegen gegen 10 Uhr. Wir sind das sechste Kreuzfahrtschiff im Hafen, u.a. liegen hier die Queen Victoria, Costa Magica und die Serenade of the Seas an der Pier. Da unser Ausflug erst am Nachmittag stattfindet, genießen wir das fast leere Schiff und probieren die Infinity Pools auf Deck 8 und im Beach Club. Die Mädels haben ihren Spaß und nach dem Mittagessen im Bella Donna Restaurant geht’s endlich von Bord. Ein wenig Anstehen bei der Passkontrolle wurde ja schon im Vorfeld von den Borddurchsagen unseres Kapitäns angekündigt, aber dafür gibt’s bei den Bussen keine Probleme und wir können schon etwas eher unseren Ausflug starten. Wir fahren mit deutschsprachigem Guide ins Zentrum zur größten Kathedrale und spazieren einige Sehenswürdigkeiten ab. Die Stadt mit ihren touristischen Highlights ist natürlich gut besucht, auf dem Newski Prospekt ist es aber sicherlich immer so voll wie heute. Wir haben Glück, es regnet nicht und bei strahlendem Sonnenschein kutschieren wir unsere Mädels per Buggy und Tragegurt durch die City. Nach dem letzten Fotostopp an der Blutkirche sind wir dann auch ganz gut geschafft und froh, wieder im Bus zu sitzen. Durch den dichten Verkehr geht’s zurück zum Schiff, wo nach der Passkontrolle gerade die Queen Victoria neben uns ablegt. Wir genießen das Ablegen und die Ausfahrt ab 20 Uhr von der Lanai Bar aus und nach einem Abstecher an die Tapas Bar mit ihren Leckereien können wir vom eigenen Balkon noch einige traumhafte Abendrot Momente einfangen.“

Queen Victoria verlässt den Hafen von St. Petersburg, Russland

5.Tag, Mittwoch 24.07.2019: Helsinki, Finnland: „Eine Sternstunde erwartet uns heute in Helsinki. Treffpunkt ist um 10 Uhr bei der Pier3 Bar wo wir mit Champagner und Orangensaft auf den Ausflug eingestimmt werden. Nach der Freigabe des Schiffs geht’s per Bus durch die Stadt zu einer Markthalle. Das Küchenteam und der General Manager Martin Röstel führen uns persönlich von Stand zu Stand und wir verkosten landestypische Produkte, u.a. verschiedene Lachssorten, Rentiersalami, Elchschinken und Käse. Eine sehr gelungene Aktion, die mit dem Transfer ins Zentrum endet, wo wir auf eigene Faust den Markt und die Umgebung erkunden. Es ist mittlerweile richtig heiss geworden und gegen 15 Uhr machen wir uns per Shuttlebus auf den Rückweg zum Schiff. An Bord teilen wir uns wieder auf, Mina geht in den Kids Club und wir auf einen Drink zur „goldenen Stunde“ in die Vinothek. Nach dem Abendessen mit Maya ist der zweite Teil unserer Sternstunde im Kochstudio bei Timmälzer für 19 Uhr geplant, wo die Leckereien aus der Markthalle in ein Menü verarbeitet wurden. Die Wein- oder Bierbegleitung ist lecker und die Stimmung hervorragend. Mit etlichen Schnäpsen zwischendurch und angeregten Gesprächen wird uns diese Sternstunde gut in Erinnerung bleiben. Unser Tisch zieht noch weiter ins Brauhaus, wo wir mit klassischen Shantys der Crew den feuchtfröhlichen Abend ausklingen lassen…“

Im Hafen von Helsinki, Finnland Blick auf die Celebrity Refelection

6.Tag, Donnerstag 25.07.2019: Stockholm, Schweden: „Eigentlich wollten wir die Durchfahrt der malerischen Schärenlandschaft erst bei der Ausfahrt erleben, doch die Kids sind sehr zeitig wach und wir starten dann doch etwas früher und benommen in den neuen Tag. Vielleicht war einer der Schnäpse gestern Abend doch „schlecht“? Egal, nach dem „Katerfrühstück“ im French Kiss geht’s zu Fuß die gefühlten 3 km in die Altstadt, es ist um die 30 Grad warm und die Sonne lacht. In den Gassen der Gamla Stan gibt es zum Glück genug Schatten und Abkühlung in Form von Eis für die Kids und kühlen Energydrinks für uns. Wir durchstreifen dieses belebte Viertel Stockholms und sind sehr zufrieden, keinen festen Ausflug gebucht zu haben. Der Rückweg erscheint uns dann auch viel kürzer und gegen 15 Uhr sind wir wieder zurück an Bord. Einige ToDo‘s stehen heute Abend noch auf unserer Liste: die Vernissage von und mit Grafiker und Illustrator Robert Nippoldt auf dem Patio Deck 16 (sehr coole Location, nicht nur für einen Künstler, alle Werke standen mit Aufstellern im Wasser, dazu Live Musik und Sekt satt) und nach der Rock Show „Addicted to Love“ im Theatrium steht Mina mit den anderen Kindern vom Kids Club auf der Bühne (eine kleine Show nach Altersgruppen organisiert, witzige Tanzeinlagen von Fischen und Piraten innerhalb der PrimeTime). Nebenbei bringt uns unser Hotel zurück durch die malerische Schärenlandschaft  Schwedens in Richtung Kiel. Es gibt wieder viele traumhafte Aussichten, z.B. sehr zu empfehlen von Deck 7 aus der Spray Bar…“

Sonnenuntergang auf dem Weg durch die Schären Schwedens

7.Tag, Freitag 26.07.2019: 2. Seetag auf dem Weg nach Kiel: „Ein sonniger Seetag erwartet uns heute mit entspannten Aktivitäten zwischen unserer Kabine auf Deck 5, den Außenbereichen auf Deck 8 bis 6 und ganz oben auf Deck 15 und 16. Zwischendurch gab es auf Deck 3 einen Krabbelkinder Treff, der den Mädels viel Spaß bereitete. Am Abend nach unserem Dinner im French Kiss konnten wir die MSC Meraviglia an der Backbordseite beobachten, die auch unterwegs nach Kiel ist. Wieder gab es einen herrlichen Sonnenuntergang und im Beach Club abschließend den obligatorischen Farewell Sekt. Wir sind echt happy, noch eine weitere Woche an Bord bleiben zu können!“

Blick von Deck 15 auf die MSC Meraviglia mit Kurs Kiel

8.Tag, Samstag 27.07.2019: Kiel, Deutschland: „Halbzeit! Bergfest! Wie auch immer, heute steigen ca. 3.500 Passagiere ab und wahrscheinlich kommen genauso viele an Bord für die zweite Etappe Norwegen und Dänemark. Wir nutzen die kleine Gäste-Pause um bei schönem Sonnenschein mal wieder die Infinity Pools unsicher zu machen, bis der kühle Wind uns in die Bademäntel zwingt (übrigens für die ganze Familie in drei verschiedenen Größen und Farben nach Alter sortiert kostenfrei auf unserer Kabine seit Reisebeginn verfügbar). Nach dem Mittagessen im Fuego Restaurant geht’s zu Fuß vom Schiff in die Einkaufsmeile von Kiel, ein paar Babyartikel auffüllen und entspannt ein paar Eindrücke sammeln, denn in Kiel hatten wir ja bisher nur die An- und Abreise erlebt. An der Seenotrettungsübung müssen wir nicht teilnehmen, dies ist heute Pflichtprogramm für die „Neuaufsteiger“. Nach dem Abendessen, heute mal wieder gemeinsam, denn der Kids Club wird erst morgen wieder von Mina besucht, machen wir es uns auf unserem Balkon gemütlich und verfolgen das verspätete Auslaufen, denn der Wind ist ziemlich stürmisch geworden. Zwei Schlepper bringen unsere AIDA prima in sicheres Fahrwasser und los geht’s in Richtung Norwegen. In guter Sichtweite werden wir von AIDA luna verfolgt, die tagsüber neben uns im Kieler Hafen lag.“

Blick auf AIDA luna im Hafen von Kiel von Deck 15 aus

9.Tag, Sonntag 28.07.2019: 3. Seetag auf dem Weg nach Bergen: „Ein Seetag wie er im Buche steht, mit Sonne, Wolken, Regen, Wind und am Abend sogar mit einem echten Gewitter. Was soll ich sagen, mit der frischen Seeluft und dem Blick übers Meer ist alles schön und viele kleine einzigartige Momente der Ruhe zwischendurch bescheren uns einen rundum schönen Tag. Nicht zuletzt auch durch die kulinarischen Erlebnisse auf dieser Reise, das sollte an dieser Stelle besonders erwähnt sein. Es gibt an dem sehr abwechslungsreichen Restaurant-Konzept auf AIDA prima absolut nichts zu bemängeln! Ein großes Lob deshalb an die gesamte Mannschaft in der Kombüse! Nachdem wir Mina vom Kids Club abgeholt und einen kleinen Zwischenstopp in der Tapas Bar eingelegt hatten, konnten wir kurz vor 22 Uhr vom Balkon noch ein paar Wale beobachten, auch wenn sie schon etwas weiter weg waren, ein tolles Erlebnis.“

Blick vom Skywalk auf das Lanai-Deck

10.Tag, Montag 29.07.2019: Bergen, Norwegen: „Nanu, wo fahren wir denn hier lang? Die Sonne lacht und wir staunen nicht schlecht, denn AIDA prima biegt heute „falsch“ ab und wir liegen im Containerhafen und nicht, wie so oft, am zentralen Cruise Terminal. Nach Freigabe des Schiffes gegen 10 Uhr bietet ein Shuttlebus Hilfe beim Durchqueren des Hafengeländes. Zu Fuß geht’s dann quer durch die City direkt zur Floyenbahn, wo wir uns heute nicht von den langen Warteschlangen abbringen lassen und nach knapp einer Stunde Wartezeit den bekannten und sicherlich meist besuchten Aussichtspunkt mit der Seilbahn erklimmen. Ein schöner abwechslungsreicher Spaziergang belohnt uns dann für die Ausdauer. Unsere Mädels bestaunen echte Ziegen, Trollfiguren aus Holz und natürlich den Spielplatz. Frische Luft und herrliche Aussichten in die Umgebung lassen diesen Ausflug sicher zu einem weiteren Highlight unserer Reise werden. Und für die ganze Familie Auf- und Abfahrt ca. 35€ ist für einen Halbtagesausflug eine sehr günstige Variante Bergen zu erleben. Natürlich besuchen wir noch die alten Bauten von Brygge und den Fischmarkt bevor es dann wieder zurück zum Schiff geht. Fast 30 Grad und durchweg Sonne, aus unserer Sicht ein Rekord für die regenreichste Stadt Europas. Da uns in der letzten Woche die Cocktails so gut geschmeckt hatten, sind wir auch heute Abend wieder beim Offiziersshaken im Beach Club dabei. Den malerischen Sonnenuntergang begleiten wir von unserem Balkon aus, einfach herrlich diese vielen schönen Farbtöne…“

Blick vom Berg Floyen auf Bergen, Norwegen

11.Tag, Dienstag 30.07.2019: Nordfjordeid, Norwegen: „Hurra, eine Premiere, denn diesen Hafen haben wir bislang noch nicht angelaufen. Entsprechend gespannt verfolgen wir das spektakuläre Anlegemanöver mit der schwenkbaren Schwimmpontonbrücke gegen 10 Uhr. Dann geht’s auch schon auf eine kleine Entdeckungstour durch den Ort. Es gab eine Vielzahl von geführten Ausflugsangeboten, doch wir wollten bei den warmen Temperaturen mit unseren Kids kein Risiko eingehen. Deshalb durchqueren wir zu Fuß die kleine Ansammlung von Häusern, gefühlt an jeder zweiten Ecke wartet ein Spielplatz, was unseren Mädels natürlich gut gefällt. Am Strand machen wir eine längere Picknick-Pause und schauen dann kurz beim größten Wikingerschiff, das jemals gefunden wurde und hier in rekonstruierter Form ausgestellt wird, vorbei. Zwischendurch gibt’s immer schöne Ausblicke in den Fjord, wo unser Schiff mit seinem Kussmund sicherlich das häufigste Motiv des Tages ist. Am Nachmittag genießen wir wieder ein paar Leckereien während unser goldenen Stunde im Außenbereich vom Steakhouse, mittlerweile eine sehr angenehme Angewohnheit auf dieser Reise. Am Abend gibt’s ein gemeinsames Abendessen im Bella Donna Restaurant und danach geht’s zur Show ins Theater. „Crystal Ball“ ist die einmalige Show die nur auf AIDA prima gespielt wird, mit außergewöhnlichen Showeinlagen der Tänzer und Artisten vom Showensemble. Ein Highlight ist sicherlich der Part mit der riesigen Wasserschale und natürlich der Einsatz der LED Kugel, die perfekt in die Show in Szene gesetzt wurde und ihre technischen Möglichkeiten voll ausspielen kann. Wir sind begeistert. Nun geht’s direkt weiter, denn die Kids Disco und Gute Nacht Geschichte wartet auf Deck 6 in der D6 Diskothek. Danach ist dann erst mal Feierabend für unsere jüngste Maus, die ins Bettchen muss. Nach dem vollen Tagesprogramm schläft sie natürlich auch sofort ein und wir können nochmal los, das Bordleben genießen. Die Silent Party im Beach Club interessiert uns nicht sonderlich, deshalb suchen wir uns einen schönen Platz im Fuego Restaurant und verfolgen gut versorgt die Passage durch die malerische Fjordlandschaft Norwegens. Die Wolken hängen sehr tief und zwischendurch muss es geregnet haben, aber nun können mit unseren iPhones von den Außenbereichen aus wieder schöne Aussichten in der Cloud festgehalten werden.“

Blick auf den Nordfjord vom Strand Nordfjordeid, Norwegen

12.Tag, Mittwoch 31.07.2019: Alesund, Norwegen: „Wir hatten es uns schon fast gedacht, die ganze Reise lief wettermäßig perfekt und hier werden wir wieder vom Regen überrascht. Und so startet auch der erste Landgang, deshalb nehmen wir die Touri-Bimmelbahn direkt vorm Schiff, die uns bis zum Aussichtspunkt auf dem Aksla Berg bringt und uns einige wissenswerte Informationen über Ålesund vermitteln kann. Vor dem Mittagessen schauen wir wie im letzten Jahr, auch da hat es stark geregnet, beim Brauhaus Molo rein (auch direkt vorm Schiff) und genießen ein frisch gezapftes Craft Beer. Wie bestellt klärt es nach dem Mittagessen auf und wir starten einen zweiten Landgang, diesmal entspannt zu Fuß um die schönen Jugendstil Gebäude in der Stadt zu bewundern und uns vor dem morgigen Seetag nochmal ausgiebig zu bewegen. Am Abend präsentiert der Kids Club wieder seine Show im Theatrium und wir sitzen diesmal direkt an der Bühne in der ersten Reihe. Diese gute Position haben wir schon über eine Stunde vorher durch Anwesenheit reserviert und die Familienshow „Fabelhafte Freunde“ somit auch aus nächster Nähe mit verfolgen können. Mina ist wie bei der letzten Show des Kids Clubs begeistert dabei, die einstudierte Choreografie wiederzugeben und alles ist wieder gut gelungen. Zum Abschluss des Tages besuchen wir zu Dritt mal wieder die Tapas Bar und freuen uns auf einen letzten Seetag morgen!“

Auf dem Berg Aksla mit Blick auf Alesund, Norwegen

13.Tag, Donnerstag 01.08.2019: 4. Seetag auf dem Weg nach Kopenhagen: „Die Weite des Meeres umgibt uns nach allen Seiten. Am frühen Morgen hat man im Fuego Restaurant dafür natürlich die beste Aussicht. Wir starten in den Tag gleich nach dem Frühstück mit einem ausgiebigen Bad im gut beheizten Pool vom Four Elements. Der Racer (die beiden Wasserrutschen) wird ausgiebig genutzt, denn so früh muss noch keiner anstehen. Ganz entspannt relaxen wir uns durch den Seetag. Am Abend haben wir nochmal zwei Stunden Zeit für ein leckeres Dinner im French Kiss und Dank Babyphone und Kids Club auch wirklich zu Zweit. Ein malerischer Sonnenuntergang kurz vor 22 Uhr begleitet unseren „Feierabend“ für heute.“

Wieder mal ein herrlicher Sonnenuntergang!

14.Tag, Freitag 02.08.2019: Kopenhagen, Dänemark: „Zum Glück machen wir direkt an der Lange Linie fest und sind heute das einzige Kreuzfahrtschiff im Hafen. Das etwas verspätete Anlegemanöver und die Freigabe des Schiffes drängen uns etwas zu Eile, da wir verabredet sind. Freude die in Dänemark ihre Heimat gefunden haben und die wir das letzte Mal vor ca. 4 Jahren gesehen hatten, erwarten uns im Stadtzentrum. Natürlich finden wir uns planmäßig und da wir ja schon im April hier einen ausführlichen Rundgang gemacht hatten, freuen wir uns auf ein paar neue Ausblicke und Locations abseits der Touristenpfade. In Kopenhagen wurde und wird extrem viel gebaut, die Stadt erweitert sich permanent und wächst. Bei dem schönen Wetter macht dann auch der Rückweg zurück aufs Schiff viel Spaß. Natürlich fehlt auch nicht der obligatorische Fotostopp an der kleinen Meerjungfrau. Pünktlich zur goldenen Stunde sind wir wieder an Bord und verfolgen das Auslaufmanöver wieder an Deck im Außenbereich des Steakhouse bei Tim Mälzer. Am Abend gibt’s noch einen Abstecher ins Brauhaus zur Brauhaus Ente (das muss einfach sein, sie ist extrem lecker!) und beim Abschied vom Kids Club fließen die ersten Tränchen. Wir schauen nochmal auf ein Trost-Eis im Restaurant Fuego auf Deck14 vorbei, bevor es dann ans Kofferpacken geht…“

Die kleine Meerjungfrau im Hafen von Kopenhagen, Dänemark

15.Tag, Samstag 03.08.2019: Abreise Kiel, Deutschland: „Kurz nach 6 Uhr, meine Mädels schlafen noch, kann ich die Einfahrt in den Kieler Hafen und das Anlegemanöver mitverfolgen. Nach dem letzten Frühstück im French Kiss (natürlich mit einem Glas Sekt) genießen wir noch ein paar Sonnenstrahlen auf Deck15 beim Skywalk. Gegen 10:30 Uhr verlassen wir AIDA prima und werden per Shuttlebus zum Bahnhof gebracht. Dort haben wir noch Zeit und starten leicht verspätet gegen 14:30 Uhr mit dem ICE nach Berlin. Der Schlüssel in der Wohnungstür dreht sich dann kurz vor 18:00 Uhr und wir sind happy, die Rückfahrt überstanden zu haben. Wir sagen Dankeschön und aufAIDAsehen!“

Meine Mädels auf dem Skywalk im Hafen von Kiel, Deutschland

Delicious Digg Facebook Technorati Twitter Yahoo

Über special reisen

"Meine Heimat ist das Meer, meine Sehnsucht sind die Sterne..." Seit 2008 zieht es mich hinaus auf hohe See und mit mehr als 40 Kreuzfahrten bin ich noch immer dabei, die Welt zu entdecken. Früher als Restaurantsteward auf einem deutschen Kreuzfahrtschiff und heute als Passagier mit der Familie im Gepäck - es gibt für mich nichts Schöneres als das Leben an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu genießen! Einige meiner Touren und die Erlebnisse an Bord und an Land sind in diesem Blog nachzulesen. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und freue mich über ein Feedback! AHOI

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*